kräutersüchtig.de

Du bist ... kräutersüchtig?! ... So, wie ich!

Kleine Kräuterkunde 

Bärlauch  (Allium ursinum)

Inhaltstoffe
Lauchöle, Alliine, Allicin, Flavonoide, Saponine, Polysaccharide, ätherisches Öl, Schleim und Zucker. Pro 100 g Frischpflanze 150 mg Vitamin C, 340 mg Kalium, 320µg Mangan

Verwendung in der Küche:
Blätter: von März bis April für Pesto, Kräuterquark, Käse, Butter, Saucen, Öl, Salz
Blütenknospen und Blüten: Antipasti in Öl, Essig oder Salzlake, essbare Dekoration
Samen: im Juni die noch grünen, runden Samen zu Kapern, Weichkäse, Saucen, getrocknet und gemahlen ergibt es ein pfeffriges Trockengewürz

Heilwirkung:
Magen- und Darmstörungen (aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften), senkt zu hohen Blutdruck und Cholesterinspiegel, hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall, blutreinigend, entzündungshemmend, harnreibend, schleimlösend und allgemein stärkend…kurzum…er hat Bärenstarke Kräfte

ACHTUNG:
Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen und Herbstzeitlose 

Bärlauch


Huflattich (Tussilago farfara)

Inhaltsstoffe:
Inulin, Schleim- und Gerbstoffe, geringe Mengen Flavonoide, Hinweisen zufolge bildet die Pflanze Pyrrolizidinalkaloide, wenn sie infolge von Wassermangels und Insektenfraß schlechten Wachstumsbedingungen ausgesetzt sind

Verwendung in der Küche:
Getrocknete Blüten (von März bis Juni) und Blätter (von Mai bis Juli) für einen Tee gegen Husten
Klein gehackte Blätter und Blütenknospen um Salate oder Butterbrote zu bestreuen.

Heilwirkung:
Getrocknete Blätter bei Reizhusten

Huflattich


Giersch (Aegopodium podagraria)

Inhaltsstoffe:
15-mal so viel Vitamin A und C wie der Kopfsalat, Magnesium, Kalium, Calcium, Mangan, Zink, Kupfer, ätherische Öle, Flavonoide

Verwendung in der Küche:
Junge, zarte Blätter nahezu das ganze Jahr roh für Salate, essbare Dekoration, Pesto, Butter
Blüten als aromatische Zutat für Suppen und Eintöpfe
Getrocknete Blätter im Winter für Smoothies

Heilwirkung:
Bei Rheuma- und Gichterkrankungen, wegen seiner harntreibenden, entzündungshemmenden, krampflösenden und entsäuernden Wirkung
Äußerlich gequetschtes Kraut für Umschläge bei Verbrennungen, Insektenstichen, und Hämorrhoiden

Giersch


 

































E-Mail
Anruf